Subscribe to the bi-annual report
  • This field is for validation purposes and should be left unchanged.
Assessing and promoting civil and minority rights in South Africa.

[Source: Tagblatt.]

2013 hat Südafrika bei Stadlers spanischer Tochter, die damals noch Vossloh gehörte, 70 Lokomotiven bestellt. Doch wegen schmutziger Praktiken bei der Beschaffung ist Stadler bis heute latenten Risiken ausgesetzt.

Der Börsengang verlangt von Stadler erhöhte Transparenz. Da­zu gehört auch, Risiken, seien sie real oder potenziell, offenzulegen. Im Kotierungsprospekt bezieht das Unternehmen deshalb Stellung zu einem Korruptionsfall in Südafrika, in den Stadlers spanische Tochtergesellschaft Stadler Rail Valencia verwickelt ist. Sollte in dieser Causa ein Gericht, eine Schiedsstelle oder eine andere Behörde ganz oder in Teilen gegen Stadler Rail Valencia entscheiden, «könnte dies materielle Auswirkungen auf die Reputation, das Geschäft und die operativen Ergebnisse der Gruppe» haben, schreibt Stadler.

Lesen Sie hier weiter.

South Africa at a Glance
57 700 000 (mid 2018 estimate)
4.0% y/y in January 2019 (CPI) & +4.1 y/y in January 2019 (PPI)
1.4% q/q (4th quarter of 2018)
More information: Click here!